35423 Lich, Unterstadt 26 06404/9285282 info[at]forwedding[punkt]de www.forwedding.de

Trauringe und Schwangerschaft

Von Verena / 11. November 2016 / Eheringe, Hochzeitsringe, Trauringe / 0 Kommentare

Trauringe und Schwangerschaft sind immer wieder ein Thema. Denn viele Paare entschließen sich dazu, sich das Ja-Wort zu geben, wenn Nachwuchs unterwegs ist. Das hat zum Einen ein paar ganz praktische Vorteile rechtlicher Art. Zum Anderen werden sich viele Menschen erst bewusst, wie wichtig Ihnen die Beziehung ist, wenn sich ein Baby ankündigt. Der Wunsch ein Leben zu zweit bzw. als Familie zu verbringen ist plötzlich so präsent wie nie zuvor. Der Kauf der Trauringe und Schwangerschaft müssen dann gut aufeinander abgestimmt werden.

Trauringe und Schwangerschaft – Die Herausforderung

In der Schwangerschaft nehmen die meisten Frauen immer etwas zu. Manchmal ist das auch mehr als man sich erhofft hat. Zudem kommen Wassereinlagerungen. Das alles macht sich auch bei den Händen bemerkbar. So kann es schnell passieren, dass ab ca. der 30. Schwangerschaftswoche Ringe zu eng werden. Manchmal ist es nur ein unbequemes Gefühl, Ringe zu tragen, da sie etwas drücken. Oft kommt es aber auch vor, dass Frauen Ihren Schmuck gar nicht mehr an die Finger bekommen, weil die Ringe schlichtweg zu eng sind. Das ist vor allem in den Sommermonaten der Fall, wenn es zusätzlich warm ist. Deswegen ist es wichtig, dass man sich beim Kauf der Trauringe in der Schwangerschaft etwas Zeit lässt, um die richtigen Ringe zu finden.

Trauringe und Schwangerschaft – So klappt es

trauringe-und-schwangerschaftAm besten ist es, die Trauringe erst kurz vor der Trauung zu kaufen. So kann man die Ringgröße am besten bestellen. Renommierte Trauringe-Shops bieten gerne kostenlosen Express-Versand an. Auch ein Multisizer- Ringmaß erhält man z.B. bei EwigeTrauringe.de kostenlos vorab. Prinzipiell ist es möglich, Eheringe nachträglich in der Größe anzupassen. Sie können weiter oder enger gemacht werden. Kauft man Eheringe während der Schwangerschaft, kann es gut möglich sein, dass der Damenring nach der Geburt etwas zu weit ist. Damit das Anpassen der Größe gut funktioniert, ist es ratsam, sich für schlichte Designs zu entscheiden. Eheringe ohne eingefasste Steine können wesentlich einfacher enger gemacht werden. Eventuell ist es auch nachträglich möglich, keine Brillanten in den Ring einzusetzen. Lassen Sie sich hierzu am besten von Ihrem Juwelier beraten. Gerne werden auch schmale Trauringe gewählt. Diese lassen sich währen der Schwangerschaft sehr bequem tragen. Das gleiche gilt für den Verlobungsring.

Merken

Kommentare

Keine Kommentare

Verfasse eine Antwort

Your email is never published nor shared. Pflichtfelder sind markiert mit *