35423 Lich, Unterstadt 26 06404/9285282 info@forwedding.de www.forwedding.de

Brautaccessoires

Von Verena / 11. Januar 2017 / Accessoires, Braut / 0 Kommentare

Brautaccessoires machen jedes Brautkleid erst zu dem, was es ist. Etwas ganz Einzigartiges! Selbst wenn Sie ein Brautkleid von der Stange kaufen, das kein Vermögen kostet, können Sie Ihr Outfit am schönsten Tag im Leben ganz individuell gestalten. Es fängt bei den Trauringen an und endet bei den Hochzeitsschuhen. Keine Braut sieht aus wie die andere. Jede Frau ist individuell. Diese Individualität können Sie mit wunderschönen Accessoires unterstreichen.

Auf diese Brautaccessoires sollte niemand verzichten

Accessoires zum Brautkleid _2

© sfetfedyhghj, Pixabay.com

Es gibt eine Reihe an Accessoires und Schmuckstücken, die bei keiner Hochzeit fehlen dürfen. Bei anderen Accessoires wiederum hat die Braut die freie Auswahl.

  • Die Kopfbedeckung der Braut ist eines der wichtigsten Brautaccessoires überhaupt. Hier kann jede Frau wählen, ob Sie überhaupt etwas auf dem Kopf tragen möchte. Davon hängt später dann auch die Frisur ab. Viele Frauen entscheiden sich traditionell für einen Schleier. Dieser wird in die Brautfrisur eingearbeitet und sollte daher schon bei ersten Friseurtermin vorhanden sein. Auch ein Hut ist eine Möglichkeit. Besonders Frauen, die ein extravagantes Kleid ausgesucht haben, lieben Brauthüte. Auch ein Diadem oder eine aufwendige Haarspange sind wunderschöne Accessoires, die die Frisur der Braut oft erst richtig zu Geltung kommen lassen.
  • Die Brautschuhe müssen farblich perfekt zum Kleid passen – besonders, wenn Sie sich für einen Weißton entschieden haben. Nehmen Sie die Schuhe mit zur letzten Anprobe, um das Brautkleid in der Länge perfekt darauf abzustimmen. Auch flache Brautschuhe kommen immer mehr in Mode und sind wahnsinnig praktisch. Bräute, die sich für ein zweifarbiges Hochzeitskleid entschieden haben, müssen nicht zwingend klassische Brautschuhe tragen. Schwarze oder rote Pumps, je nach Farbe des Kleides, sind eine pfiffige Alternative.
  • Der Brautschmuck wird sehr gerne vom Bräutigam geschenkt. Zum Geburtstag oder zu Weihnachten vor dem großen Tag werden schließlich auch romantische Geschenke benötigt. Auch als Morgengabe ist ein Collier, dass sich im Ausschnitt gut macht, beliebt. Viele Bräute leihen auch gerne Schmuckstücke, um der Tradition gerecht zu werden.
  • Das Strumpfband ist ein Accessoires, dass sich ebenfalls in diese Tradition „Etwas Altes, etwas Neues, etwas Gebrauchtes und etwas Blaues“ einreiht. Gerne wird das Strumpfband in Blau gekauft. Sehen darf es nur der Bräutigam.
  • Achten Sie bei der Brautwäsche darauf, dass BH und Slip unter dem Kleid nicht zu sehen sind. Eine Anprobe ist unbedingt nötig.
  • Viele Bräute möchten nicht auf eine Tasche verzichten. Immer wieder wird empfohlen, wichtige Utensilien der Trauzeugin zu überlassen. Doch mit Handtasche fühlen sich viele Frauen sicher.

Merken

Kommentare

Keine Kommentare

Verfasse eine Antwort

Your email is never published nor shared. Pflichtfelder sind markiert mit *